Samstag, April 13

Apfeltarte mit Wallnüssen

Süßer Gaumenschmaus für süße Schleckermäuler!

Also meinen Lieben. Es gibt Momente, da möchte man nichts anderes hören außer... Mmmmm. Ein bischen Dick muss sein. Was hat man sonst für Sünden? .-) Zwinker!
 
             Das ist meine selbst kreierte Dessert-Empfehlung, wenn du deinen Freunden ein Essen spendierst!
  
Juhu, mein Apfelkuchen!
Aus diesem Link habe ich die Basis des Rezepts. www.chefkoch.de 
Den Kuchen mit einem Ring zudurchtrennen ist mir für die Anrichtung spontan eingefallen. Die mit den Nüssen, braunen Zucker und Zimt getoastete Oberschicht ist meine kreative freie Hand.
Ich fand es sehr cool, den Kuchen als Dessert rund auszustechen.
Die getoasteten Nüsse mit dem braunen Zucker und Zimt ergibt eine schöne Kruste.
Alle kennen wir den herkömmlichen Schnitt eines Stück Kuchen. Aber rund ist es doch viel cooler, findet ihr nicht?

Gewusst wie!
Hier habe ich einfach etwas Vanilleeis flüssiggemacht. Denn ich hatte nichts für eine frische Vanillesoße im Haus.

KÖSTLICH!

Die Stunde der Wahrheit! Hmmmm....!

Sooo, nun bist du gefragt. Ran an die Arbeit. Ohne Fleiß keinen Preis!

ZUTATEN:
110 g Butter Zimmertemperatur oder in der Mikro schmelzen.
110 g  Puderzucker.
1 Tütchen Vanillezucker.
3 Eigelb.
Etwas geriebene Zitrone (unbehandelt)
210 g Mehl
1 Teelöffelchen Backpuler
125 ml kalte Milch.
3 Eiweiß

1.3 kg Äpfels
100g brauner Zucker
100g de nueces
Zimt
1 Schuß brauner Rum (je nach gusto)
Vanille Eis.

ZUBEREITUNG:

Zuerst die Äpfel schälen und in Scheibchen schneiden. Mit dem braunen Zucker die Äpfel in der Pfanne karamellisieren und mit dem Rum ablöschen. Abkühlen und absieben.


Der Teig:


Zunächst die Eier mit der Butter schaumig quirlen und den gesiebten Zucker mit dem Vanillezucker dazugeben. Wenn es cremig genug ist, die geriebene Zitrone hinzugeben. 

Das Mehl durch ein feines Sieb nach und nach reingeben und auch das Backpulver. Damit der Teig geschmeidig bleibt, immer ein wenig Milch mit rein geben und darauf achten, dass er schön schaumig bleibt.

Das Eiweiß steif schlagen und zum Schluss vorsichtig unterheben!(Nicht mehr quirlen!
Die Springform mit Backpapier auslegen und am Rand ausfetten und mit braunen Zucker bestreuen.
Die Masse und die Äpfel jetzt vermengen und in die Form geben.
Im Backofen.
Den Backofen bei 180 Grad vorheizen. Auf der untersten Schiene bei 170 Grad backen. Ungefähr 45 Minuten backen. Mit einem Holzstab überprüfen, ob der Boden gebacken ist. Sonst die Form auf die mittlere Schiene schieben. Sollte die Oberfläche zu stark bräunen, dann mit Aluminiumpapier abdecken.  Zum Schluss den Kuchen rausziehen, nach Bedarf ein paar Wallnussstückchen mit Zimt und Zucker daraufstreuen und kurz bräunen. Vorsicht, das geht jetzt schnell. Nicht vom Ofen weggehen.
Nach Abkühlung den Kuchen vorsichtig aus der Springform lösen und mit Puderzucker bestreuen.

Mit Vanilleeis oder Vanillesoße anrichten.

Mit den Wallnüssen ist es besonders lecker.
Köstlich, der warme Kuchen, mit dem kalten Vanilleeis.
Das bekommst du hin! Viel Spaß und vorsicht. Es ist nicht gerade ein Schlankmacher.

Kommentare:

  1. mmmmh..tiene BUENISIMA pinta..que rico!!!

    AntwortenLöschen
  2. mmmh...que buena pinta!! que rico!!

    AntwortenLöschen
  3. Ya sabes Luisito! Schöner deutscher Apfelkuchen! Artesano! jaja...!

    AntwortenLöschen
  4. Que ganas de ir a Mallorca para poder tomar una de estas tartas que tan buenas te salen!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen