Montag, April 29

Andalusische Küche


-Salmorejo Cordobés-

Also dafür, dass das Frühjahr einfach nicht kommen will und selbst in Madrid die Heizung am 29. April noch läuft, ist einem ehrlich gesagt, so eine gekühlte Speise gar nicht zuzumuten, oder? Aber bald ist die Sonne ja da. Darauf wollen wir uns einfach mal einstellen und bereiten heute eine kalte Tomatencreme zu. Brrrr....

Das Salmorejo Cordobés ist eine andalusische Spezialität. Es ist einfach zu zubereiten. Äußerst gesund und schmackhaft! Die verdickte Form des Gazpachos besteht ganz einfach nur aus Tomaten, Öl und Knoblauch! Gut gekühlt wird es zu einem wahren Genuss. Es lässt sich gut vorbereiten und mit Serranoschinken oder einem hart gekochten Ei anrichten. Als  Vorspeise geeignet, bringt  es Farbe auf den Gartentisch! Übrigens, der Unterschied zum Gazpacho ist, dass es kein Brot, grünen Paprika und Gurke beinhaltet. Insofern ist es für manch einen bekömmlicher. Vielleicht hätte es doch besser eine Rinderbrühe sein sollen? Viel Spass!
Zutaten für das Salmorejo:
4 große reife Salattomaten.
Sehr gutes Olivenöl.
Knoblauch
Salz
Weißbrot vom Vortag!

Zubereitung:
Brüh die eingeritzten Tomaten eine Sekunde ab, um die Haut besser abziehen zu können. Reingeben in den Mixer. Ich würde zum Salz nur ein wenig Knoblauch,  höchstens 
eine Zehe geben. Aber ordentlich viel Olivenöl, bis eine sämige Textur entsteht, dazu geben. Nach dem Mixen gut durchsieben. Nochmals abschmecken. Fertig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen