Sonntag, Dezember 30

Winterwonderland Gstaad

Skiheil!

Ich wünsche euch einen GUTEN RUTSCH ins Jahr 2013 aus Gstaad!

Panoramablick vom Golf und Spa Hotel Les Haute in Saanenmöser in Gstaad.
 http://www.golfhotel.ch

Das Iglu-Dorf auf dem -La Videmanette- ist ein Muss, wenn man in Gstaad ist!
Riesen Skigebiet mit spektakulärem Panoramablick! 









Sonntag, Dezember 23

WEIHNACHTSDEKOR UND WEIHNACHTSLIEDER


-HOHOHO-

Morgen, Kinder, wird's was geben,
                    morgen werden wir uns freun!
                    Welch ein Jubel, welch ein Leben
                    wird in unserm Hause sein!
                    Einmal werden wir noch wach,
                    heißa, dann ist Weihnachtstag!
Textquelle: Wikipedia:
Autor der ersten Strophe:Karl-Friedrich Splittergarb 1795

Weihnachtsschmuck, dieses Mal alles im klassischen Rot und naiv kindlich. Genug mit den kalten und modernen Farben. Letztes Jahr hatte ich alles in Silber, aber irgendwie finde ich es jetzt im Rückblick kalt. Dieses hat dagegen etwas sehr Gemütliches!
-Alles dreht sich um Weihnachten!- 
Christmas-Tischsets von BUTLERS, Kakaobecher vom Nikolaus, Plätzchen Homemade und die kleinen Kerzenhalter waren meiner Meinung nach mal von IKEA! Aber ich gebe zu, es ist mir entgangen!
Meine Homemade Weihnachtsplätzchen habe ich als Mitbringsel verpackt oder comme -une idee de petit cadeau  de noel- für meine Adventsgäste zum mitnehmen!
Wie findest du das?



Ihr erinnert euch an meine Krippenfiguren, in einem Post Anfang Dezember? Ich sagte euch, dass ich noch eine Krippe bräuchte. Ich baute diese selber! Mit Karton und Baumrinde von einem Eukalyptusbaum! 
Die Ledbeleuchtung fand ich bei CASA SHOPS!


       
 MÄDCHENCHOR:
"ICH STEH AN DEINER KRIPPEN HIER.........!!
Ist eines der ältesten kirchlichen Weihnachtslieder und war das Lieblingslied meiner Mutter! Auch ich liebe dieses Lied, wenn wir es dann dreistimmig zu Hause, von meiner Mutter angestimmt, sangen!
Tja, dafür sorgt jetzt Spotify! Nicht weil meine Mutter etwa nicht mehr unter uns wäre, sondern weil aus den Mündern keine sofort lieferbaren Texte dieser Art mehr kommen!Haha..!
Zugegebenermaßen kam für mich nie ein künstlicher Baum infrage! Warum auch, wenn der Wald voll davon ist und man sie in Deutschland an jeder Ecke bekommt. Aber in Madrid sieht das schon ganz anderes aus. Hier gibt es nur den Latschenkiefer und keine edle Blautanne und sonst eine nordische Tanne! Also kaufte ich in Spaniens größtem Kaufhaus El Corte Ingles diesen Baum zum aufbauen. Ich finde er ist gar nicht so schrecklich hässlich für ein Kunstbaum! Okay, die persönliche Note bekommt er natürlich von mir. Jedes Jahr etwas Anderes, allerdings auch nur mit Lichterkette! Die Zeit der Naturkerzen ist bei mir auch schon längst vorbei.

Lange ist es her! Diese süßen Wichtel machte einst unser Faktotum, als ich Kind war, noch selber! 
Ich fand sie jetzt bei Tigerstores in Madrid!
FROHE WEIHNACHTEN WÜNSCHT DIR DEIN BLOG!


Donnerstag, Dezember 20

Mini-Zimt-Apfelküchlein zu Advent

-ADVENT ADVENT EIN LICHTLEIN BRENNT, ERST EINS, DANN ZWEI, DANN DREI DANN VIER, DANN STEHT DAS CHRISTKIND VOR DER TÜR!- 

Statt Plätzchen habe ich dieses Mal ein Miniapfelküchlein mit Zimt gebacken!
Mit einem x-beliebigen Rührteig habe ich ein paar klein gehackte Äpfelstückchen in Zimt gewälzt und dann in einer Silikonform für Minimuffins gebacken! Auf 170 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen, dann im abgestellten Backofen auf unterster Schiene ruhen lassen. Den Puderzucker später auf die total ausgekühlten Minis streuen!
Puderschnee auf Apfel-und Zimtküchlein!
-HOHOHO-

Einer meiner unzähligen Kerzen habe ich ein winterlichen frostigen Anglitz verliehen. Einfach die Vase von Außen mit Eiweiß einreiben und fertig ist der Winterspaß!
Die Apfelmuffins mit etwas heißer Vanillesoße anrichten und schon hat man einen kleinen Dessert zu Weihnachten!

Die sind nicht nur putzig anzusehen, sondern richtig LECKER!
Einen Rest des Rührteigs mit den Äpfeln habe ich in eine kleine Springform verteilt und in die Mitte einen Portionsring gesetzt. Auch eine Lösung, wenn man nicht die passende Springform zur Hand hat.
Da es ja auch viele Geburtstagskinder zu Weihnachten gibt, die am 24.,25. oder 26. Geburtstag haben, könnte man hier jetzt noch rote Weihnachstkerzen reinsetzen! 

Ehrlich gesagt fand ich das Einfüllen der Portionen in das Silikontablet etwas nervig und der über den Rand gegangene Teig ist daher auch schnell verkohlt. Aber alles zum Glück nicht meine Miniapfelküchlein!
Habt ihr da einen Tipp, wie man das am Besten einfüllt?


Ich wünsche euch einen riesigen Backspaß!

Dienstag, Dezember 18

WEIHNACHTSPLÄTZCHEN DEKOR

 BACKVERGNÜGEN WIE NOCH NIE, hah!

WEIHNACHTSZAUBER UND ADVENTSPLÄTZCHEN A LA SOPHIE!
-EIER, BUTTER, ZUCKER UND MEHL SAFRAN MACH DIE PLÄTZCHEN GEHL!-



REZEPT-QUELLE:Backvergnügen wie noch nie, GU(Gräfe und Unzer! Ist mein uralt Backbuch, aber irre detalliert. Genau richtig für untalentierte Homemadebäcker wie mich!

ALLE ZUTATEN FÜR DEN MÜRBETEIG:(ca.40 Plätzchen)
250 g Mehl
225 g Puderzucker
1 Ei
150 kalte Butter
abgerieben Schale einer unbehandelten 1/2 Zitrone
DEKOR:
Nach Belieben Schokoladenkovertüre, Marmelade, Perlen oder Streusel, bzw. Lebensmittelfarbe verwenden!

Alle Zutaten auf der Arbeitsfläche verteilen. Zuerst das Mehl, dann das Ei in die Mitte setzen, die Butterflocken rundherum verteilen und die Zitronenschale zugeben. Anschließend zu einem schönen Mürbeteig kneten und in einer Folie ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen!
Nach Belieben ausstechen und auf das Backpapier und Backblech legen! Bei 170 Grad im vorgeheizten Backofen, auf mittlerer Stufe goldbraun backen.(ca. 10 Minuten! Besser nach Augenmass!) Die noch warmen Plätzchen teilweise mit Marmelade verzieren, Plätzchen zusammenkleben und kalt mit Puderzucker bestreuen. Oder mit eingefärbter Glasur bepinseln und zügig die Perlen darauf platzieren. Sonst haften sie nicht mehr richtig auf. Ich habe auch teilweise Schokoladenkuvertüre benutzt und Kokosstreusel in die Mitte gestreut. Das sieht so schön winterlich aus! (Die Kuvertüre kurz in der Mikrowelle erwärmen!)
Welches sind deine Lieblingsplätzchen?
Demnächst backe ich Advents-Apfelküchlein! 

Mein ganzer Stolz, der Schuh des Weihnachtsmann, HOHO!



Die Glasur habe ich mit Puderzucker und einem Teelöffel wasser angerührt. Ich habe ihn dieses Mal nicht zusätzlich eingefärbt! Der Granatapfel ist eine hübsche Deko zu Weihnachten!

Viel Spaß euch Lieben und zeigt mal eure Adventsleckerlies!

Montag, Dezember 17

JOAQUIN SOROLLA BASTIDA, SPANISCHER MALER

MEIN LIEBLINGSMALER DER SPANISCHEN HOHEN KUNST IST -SOROLLA-!

Tja, in meinem Streetview durch Madrid bringe ich euch heute die Kunst direkt nach Haus. Ist das nicht praktisch?
Skulptur des valencianischen Malers Joaquin Sorolla Bastida, geboren 1863-1923, zu sehen in Casa Sorolla Madrid!

Ende des XVIII Jahrhunderts begann Sorolla seine internationale Künstlerkarriere auf der  königlichen Akademie Bellas Artes in Valencia. Dort mit bereits vielen Auszeichnungen prämiert und einem Stipendium für Rom folgte er einer beachtlichen Karriere vom gelernten Schlosser zum international anerkannten Meister der Kunst. Der Künstler reiste nach seiner Ausbildung von Rom weiter nach Paris. Dort begann er seinem Pinselstrich mehr Ausdruck durch Licht zu verleihen, was ihn nachher berühmt machte. Immer auf der Suche nach dem Licht. Auch die jetzige Ausstellung bis Mai 2013, -Das Licht des Gartens- La Luz del Jardin- zeigt die Kraft des Lichts in seinen Werken des Realismus.
ICH LIEBE DIESE KRAFT UND DAS LICHT IN SEINEN WERKEN!!! Sooo Traumhaft schön! So ein Bild würde meiner Wand in Palma gut zu Gesicht stehen :-) Allerdings sieht man das nicht auf den von mir aufgenommen Photos. Das sollt ihr schon selber entdecken!


Diese wunderschöne Villa im Mittelmeerstil war einst das Haus des Künstlers im Stadtzentrum von Madrid und dient heute als Museum und für Ausstellungen, rund um die Geschichte des Malers und seine Familie. Ein absolutes Highlight eines Madridbesuchs! Vorausgesetzt man kennt bereits El Museo del Prado, dann kann man hier noch etwas Neues, in dem Kunstsektor der spanischen Hauptstadt, dazu entdecken!
Mittwochs ist der Eintritt für die Besucher frei, aber die Warteschlange auch um so länger.
Hast du schon einmal einen echten Sorolla in den internationalen Museen bewundern dürfen? Kennst du seine traumhafen maritimen Ölmalereien?
Dann wird es Zeit dich in sie zu verlieben!  

Clotilde Garcia, Sorollas Frau hier von dem Künstler im Abendkleid porträtiert, die er 1888 ehelichte! Das Ölgemälde ist von 1910 und hängt in dem Haus-Casa Sorolla-Madrid-! 

Ein Ölgemälde seiner drei Kinder, Maria Clotilde, Elena und dessen einzigen Sohn Joaquin!

Selbstporträt des Malers Sorolla der bekannt ist für das Licht, was er in seine Bilder bringt. Beieindruckend schön und realistisch sind die Bilder von Kindern, die am Strand und im Meer spielen, das man das Wasser auf ihrer Haut fühlen kann. Licht, immer wieder das Licht was Sorolla ausmacht! Hell, um nicht zu sagen fast grell blenden seine Lichtakzente!
MEIN ABSOLUTES LIEBLINGSGEMÄLDE IST DIESES VERLIEBTE PAAR IN DEM LICHT DURCHFLUTETEN RAUM!
Awesome, oder?




Auch diese Kacheln, seiner privaten Villa im Stadtzentrum von Madrid, hat Sorolla auf der Leinwand festgehalten!

Seine legendären Innenhöfe, die Patios von Valencia, Sevilla aber auch sein viel bemalter Garten, beziehungsweise Innenhof in Madrid ist in einer Sonderausstellung in seinem Haus, dem Museum Sorolla, noch bis zum 05. Mai 2013 zu besichtigen!
Mehr über den Künstler im deutschen Wikipedia!

Mittwoch, Dezember 12

WEIHNACHTSBÄCKEREI

BACKE BACKE ...............KNÖPFCHEN!

Nein, das ist nicht der Knopf für das Ohr des Steiftiers!
Knopfkekse gehören zwar nicht direkt zur der Kategorie Weihnachtsplätzchen, aber die Kinder und ich beschlossen, dem Weihnachtsmann ein paar neue Knöpfe zu verpassen! Juan und Carmen, die beiden Zuckerbäcker und Kinder meiner Freundin Maria waren ganz artistisch dabei. Fleißig rollten, kneteten und stachen sie den Teig aus.
Hierbei ist ratsam sich Handschuhe anzuziehen, was ich leider nicht tat! Mit dem Resultat, die Lebensmittelfarbe kaum noch von meinen Händen ab zubekommen. Besonders die blaue Farbe ist teuflisch intensiv! Bähhh! 
Wir sind einfachhheitshalber bei den drei Tönen geblieben. Dieses war unser erster Versuch, insofern wollten wir nicht auch noch experimentieren. Denn logischerweise lassen sich daraus mehr Töne mischen. Doch Kinder werden schnell müde und da muss alles fix gehen!
Die gelungene Knopfkollektion aus unserer Home Made Bäckerei!
Lieber Weihnachtsmann: Diese Knöpfe schicken dir die Kinder Juan und Carmen! Sie hoffen du freust dich darüber!
Juan rollt eifrig den eingefärbten Teig aus, während seine Schwester Carmen Knöpfe mit einer stabilen Pappröhre der Aluminiumfolie aussticht.

MEIN TIPP:
Wir rollen den Teig in einer Frischhaltetüte aus, das erspart das ständige Mehl streuen, was den Teig am Ende nur brüchig werden läßt! Besonders ratsam wenn man Kinderbäckerei macht! Da man oftmals den Teig zwecks mislungener Formen wieder in die Tüte, zum kneten und ausrollen, zurückgeben muss! Es ist nicht nur irre praktisch, sondern es hält zugleich die Arbeitsfläche und auch die Händchen sauber! TOP!
Wenn die Kinder dann genug  haben geht die Tüte inklusive Restteig zurück in den Kühlschrank! Er hält sich so problemlos ein paar Tage bis zur Weiterverarbeitung. Noch eine Frage?
Ahhh, ihr wollt das Rezept! Das gibt es mit dem nächsten Backpost zur Adventszeit! Da gucken wir nämlich heimlich beim Weihnachtsmann durch das Schlüsselloch und daaa liegt auch das Rezept! Glaubt ihr nicht? Na wartet es nur ab!

Kinder, jetzt ist es Zeit für eine heiße Schokolade und dazu die leckeren Adventsplätzchen! Mmmmmm endlich! Während das Knopfpaket in den Weihnachtshimmel fliegt! Hoffentlich passen die Knöpfe auch an den schweren Mantel des Weihnachtsmann!
Himmlische Nussplätzchen mit Marmelade und Karamelglasur!